Sizilien

Sizilien – Weinkontinent im Aufbruch

Einst die Kornkammer des römischen Reiches, ist Sizilien mit über 110.000 Hektar Anbaufläche und 25 DOC Weinen heute das grösste Weinbaugebiet Italiens. Denn die Insel bietet durch ihre geografische und klimatische Vielfalt einen günstigen Ort, um jegliche Art von Wein anzubauen. Sizilien präsentiert sich selbstbewusst: mit ursprünglichen, autochthonen Weinen, interessanten Beherbergungskonzepten und spannenden Geschichten. Dass sich die ganze Insel nicht auf einmal entdecken lässt, wird dem Kenner spätestens nach dem ersten Besuch klar. Dass es dort immer wieder Neues gibt wohl ebenso. 

Vulkane, Mythen und Stories

Um sich auf Entdeckungsreise zu begeben, braucht es nur zwei Stunden Flug von Zürich nach Palermo oder CataniaPalermo im Norden ist die Hauptstadt. Sie liegt an einer muschelförmigen, strategisch geschickt platzierten Bucht und war wohl auch daher immer schon heiss begehrt: sie war in phönizischer, arabischer und normannischer Hand. Die vielen Besetzer hinterliessen ihre Spuren. Heute laden dort goldene Strände zum Baden ein, Denkmäler künden vom Ruhm heutiger und vergangener Zeiten und lebhafte Märkte erfreuen die Besucher. In schattigeren Strassen kann es vorkommen, dass man nicht nur von der ehrenwerten Gesellschaftmunkelt, sondern auch von Geschichten und historischen Persönlichkeiten. 

Gerade so eine Geschichte gibt es im Westen der Insel. In der Gegend um Trapani, wo nebst einiger DOC-Weine der Marsala DOC herkommt, entstand zufällig ein Exportschlager. Ende des 18. Jahrhunderts legte ein Engländer, John Woodhouse, bei einem Reparaturzwischenstopp seines Schiffes unfreiwillig an. Er entdeckte den Marsala, der aus der dort heimischen Grillo-Weissweinrebe gemacht wird, versetzte ihn mit hochprozentigem Alkohol und verschickte sofort 60 Fässer in seine Heimat nach Liverpool. Der Erfolg des Getränks war enorm und schrieb Weingeschichte – ersetzte doch der neue Likörwein durch Kriege teuer gewordene beliebte Getränke wie den Sherry im Königreich. 

Fährt man von Palermo aus am Meer entlang nach Osten, gelangt man an die wunderschöne, aber etwas weniger bekannte Kleinstadt Cefalu. Von hier aus gibt es Ausflüge per Schnellboot oder Fähre zu den Liparischen Inseln – darunter auch die Vulkaninsel Stromboli. Diese Inselgruppe gehört angeblich Äolus, dem griechischen Gott des Windes. Und schon der Held Odysseus soll hier gestrandet sein. Griechische Sagen der Antike ranken sich um diese Seefahrergegend – ein Traum für genussreiche Besuche und ausgedehnte Touren. Von hier kommen unter anderem der Malvasia delle Lipari DOC und der Salina IGT.

Im Osten von Sizilien lockt das neu aufgebaute Catania am Fuss des aktiven Vulkans Ätna. Der Ort wurde schon mehr als zehnmal vom Vulkan zerstört und wieder aufgebaut – seine Naturgewalt ist deutlich spürbar. Kenner und Fachleute loben vor allem die Weine der fruchtbaren Berghänge, wo bis auf 1000 m Höhe angebaut wird. Rund um den Ätna befinden sich viele Weingüter, deren Produkte gerade in letzter Zeit von sich reden machen. Denn anstatt sich auf Sorten wie Cabernet Sauvignon oder Chablis zu konzentrieren, begann man, Ursorten der Insel anzubauen. Ermutigt von den Empfehlungen des Weinverbands Assovini, begannen einige wenige Weingüter in den letzten Jahren, eigenständig Sizilien-Weine aus den ursprünglichen Rebsorten wie dem weissen Grillo, Ansonica und Zibibbo oder dem roten Calabrese (Nero d’Avola), Nero Mascalese, Nero Cappucio und Frappato zu erschaffen. Innovative Weinbauern erkannten die Chance, selber Qualitätsweine im Trend der Naturweine zu kreieren. Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten - sizilianische Naturweine sind inzwischen mehr als gefragt. Rotweine dieser Abstammung werden als samtig und schokoladig-rauchig beschrieben, was man der vulkanischen Herkunft zuschreibt. Als besonders faszinierend gilt der Cearsuolo di Vittoria aus Nero d’Avola und Frappato Trauben. Gleichzeitig fruchtig und kräftig, mitreissend und lieblich soll er sein – und eine der bedeutendsten Weinkreationen aus Sizilien.

Nebst den tourismusfreundlichen Orten Taormina und Messina im Norden, liegt im Süden Siziliens das ebenfalls besuchenswerte Agrigent mit seinem schon fast afrikanischen Flair und griechischen Säulen. Dort entstand die Figur des Kommissars Montalbano, der gerade wegen seiner genussfreudigen Geschichten nicht unerwähnt bleiben soll – denn der Schriftsteller Andrea Camilleri ist hier zu Hause und erzählt weitere interessante Stories zur Insel. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht... 

Sizilien: Unsere Weinempfehlungen

In unserem Online Shop finden Sie die besten Weine aus Sizilien. Wir haben Ihnen hier alle unsere Weinempfehlungen aus Sizilien zusammengefasst. Finden Sie Weine aus Sizilien bei ihrem Online Weinhändler, der Brunner Getränke AG.

GRILLO Sicilia DOC

GRILLO Sicilia DOC

Wenn die Sonnenhitze nachlässt und die Zikaden zu singen beginnen wird es später Nachmittag im Süden. Der dazugehörige Duft nach Akazienhonig, Zitronenhainen und etwas Pfeffer begleitet den ersten Schluck dieses vollmundigen Weissweins. Der Grillo wird als ausdrucksstark, dicht, frisch und elegant beschrieben. Er wird handgeerntet und stammt zu 100% aus sizilianischen Grillo-Trauben. Er kann separat und zum Apéro – zum Beispiel mit dem italienischen Klassiker „Bruschetta“ mit Parmesan – genossen werden. Dieser Wein harmoniert auch mit gegrilltem Fisch, exotischen Früchten und süssen Trauben-Desserts mit Käse. 

In unserem Online Shop gibt es den GRILLO Sicilia DOC bereits zu einem Preis von nur 14,90 CHF online. 

MANNARA Chardonnay Terre Siciliane IGT

MANNARA Chardonnay Terre Siciliane IGT

Ein heller und leichter Weisswein aus dem Norden Siziliens ist der an Zitronen und grünen Äpfeln anklingende MANNARA Chardonnay Terre Siciliane IGT. Mit guter Säure passt er hervorragend zu grilliertem weissen Fleisch, Meeresfrüchten und Fisch, Olivenciabatta und Tomatengerichten. 

In unserem Online Shop gibt es den MANNARA Chardonnay Terre Siciliane IGT bereits zu einem Preis von nur 6,90 CHF online.