Wine Spectator

Guides und eine Reise in die Vergangenheit

Wer reist, shoppt oder ins Restaurant geht, braucht einen Guide. Schon in den frühen 80ern, als meine alleinerziehende Mutter auf Reisen in Frankreich den Guide Michelin zum stets griffbereiten Pflicht-Nachschlagewerk erklärte, war das mir - dem begeisterten Kind - völlig klar. Was erst später erkennbar werden sollte: damit war für uns eigentlich schon das Zeitalter des Ratings angebrochen. Heute, in Zeiten von Booking.com und 5-Sterne Feedbackfragebögen ist das keine grosse Neuigkeit mehr. Damals bedeutete das gedruckte Vergleichbar-Machen von Abenteuern wie Restauranterlebnissen, Beherbergungssuchen und Sightseeing-Fahrten einen bedeutenden Vorteil. Für Wein verschafft mir diesen Vorteil der Wine Spectator.

Wein-Rating wurde „in“

Bewertung und Kategorisierungsbedarf - dies war der Trend, den Bob Morrisey als Gründer des Wine Spectator schon Ende der 1960er in den USA erkannte. Zunächst kommerziell kaum erfolgreich, schaffte es sein Magazin unter der Leitung von Marvin R. Shanken, eine der weltweit wichtigsten Publikationen rund um das Thema Wein zu werden. Die Entstehung von vielen neuen Weinbaugebieten und bisher unbekannten Weingütern tat das Ihre, um diesen Guide und auch andere Punktesysteme für das Thema in den 1970ern durchstarten zu lassen. Der Wine Spectator begann mit der Organisation von Blindverkostungen. Dies schuf die Basis für eine unglaublich umfassende Wein-Datenbank, die jährlich um 10-13.000 Weine wuchs. Reportagen, Interviews und Winzergeschichten ergänzten die Ratings. Die salonfreundlichen, grossformatigen Publikationen des Magazins begannen bald, viele Restaurant-Entrees und Lounge-Tische zu schmücken: Wein-Lifestyle erhielt damit in den 70ern ein neues Gesicht.

Eine zeitlose Plattform für Weinkenner

Unter der heute bestehenden Dachmarke und Marketing-Plattform „Wine Spectator“ bietet Marvin R. Shanken immer noch laufend erweiterte interessante Formate und Angebote für Weinliebhaber an. Basis dafür sind die Tastings und die Datenbank. Das gesammelte Wissen ist mittlerweile auch über eine App, die WineRatings+, online zugänglich. Professionals finden im Shanken’s Impact eNewsletter spannende Insights. Wissensvermittlung der besonderen Art ist Mitgliedern der Wine Spectator School zugänglich. Hier ermöglichen Profis wie zum Beispiel Wolfgang Puck oder Michel Chaputier Einblicke in Tipps und Tricks für‘s Wine Pairing und Weinbeschreiben. Ein Forum macht Gedanken- und Erfahrungsaustausch möglich, Rezeptdatenbanken, Sammlerforen und viele Zusatzinfos auf Blogs und Side-Publikationen offerieren auch dem Weinneuling faszinierende Einblicke. Die Restaurant-Award-Sparte der Plattform lädt Restaurants jährlich ein, ihre Weinkarten raten und auszeichnen zu lassen.

Feiern und Probieren

Ein Flaggschiff-Angebot des Wine Spectators ist das Event „Wine Experience“. Dieses riesige Weintasting findet jährlich im Oktober in New York (17.-19.10.2019) statt. 250 Weinproduzenten präsentieren auf zwei Ebenen des Marriott Marquis Hotels jeweils einen Wein – spannend für Besucher und Fachpublikum. Nebst “sehen und gesehen werden” ist diese Veranstaltung eine besonders gute Gelegenheit, seltene Tropfen zu finden und zu verkosten. Bei besonders guter Planung macht sich das Eintrittsticket mehrfach bezahlt.

Noch ein Event des Wine Spectator macht jährlich von sich reden: Die Ergebnisse des Ratings verkosten Interessierte auf der „Grand Tour“. Jeden Frühling stehen für Teilnehmer der Veranstaltung in Las Vegas, Chicago und Miami mehr als 240 Weine mit der Bewertung „hervorragend“ zum Kosten bereit. Ein authentisches Tasting-Erlebnis, das Kenner und Liebhaber hochwertiger Weine zusammenbringt. Die Tickets sind rasch ausverkauft – für April 2020 shoppen Interessierte besser rechtzeitig.

Wine Spectator - Die besten Weine

In unserem Online Shop finden Sie mitunter einige der best bewerteten Weine des Wine Spectator, welche wir hier für Sie gelistet haben:

Wine Spectator 93/100

Wine Spectator 90/100

Wine Spectator 89/100

Kaufen Sie die best bewerteten Weine des Wine Spectator in ihrem Online Getränkehändler der Schweiz.