Barbera Wein Weinratgeber Rotwein

Rebsorte: Barbera

 

„80 Jahre alte Rebstöcke!“ Begeistert betrachte ich die Fotografien der letzten Kurzreise in den Piemont. Aus der Weinreise in die vermeintliche Barolo-Gegend wurde eine Lehrfahrt in Sachen unterschätzte Weine. Wir verkosteten Sorten wie Dolcetto, Nebbiolo und nippten auch am kultigen Barolo. Aber: wir erlebten auch einige schöne, unerwartete Überraschungen. Vor allem der Barbera hat es uns in Kombination mit kulinarischen Streifzügen angetan. Leicht und mit weniger Alkoholgehalt als seine „Cousins“ begleitete er uns bei einigen schönen Abendessen. Er wird dies wohl künftig weiterhin tun.

Ursprünglich ist der Barbera einer der ältesten Weine Italiens. Woher er kommt, ist unklar. Erwähnungen in Südfrankreich und Ligurien tragen zu mehreren Geschichten bei, die mehr als tausend Jahre zurückreichen. Am wahrscheinlichsten ist die, dass die Rebe aus dem Piemont stammt – wo sie heute heimisch ist. Sie teilt sich Anbauflächen mit der Rebsorte Nebbiolo in Weingebieten auf den Hügeln um Asti, Alessandria und Alba. Im Süden der Region findet sie beste Bedingungen. 

Im Piemont ist Barbera die meistgepflanzte Rebe. Aber auch in Apulien, der Emilia-Romagna und in Übersee ist sie mittlerweile zu finden. Sehr ertragreich, rustikal und unempfindlich war sie seit Jahrhunderten ideal, um in grossen Mengen angebaut und günstig verkauft zu werden. Die Massenproduktion bekam dem Produkt nicht gut. Doch in den 1980ern begannen die Weinproduzenten damit, Barbera in Eichenfässern zu lagern und danach auch mehr zu vermarkten. Damit startete die Erfolgsgeschichte dieser roten Traube. So erhielt zum Beispiel der Barbera d’Asti 2008 das Wein-Gütesiegel DOCG (Denominazione di Origine Controllata e Garantita). 

Was uns nun an diesem Wein so sehr fasziniert hat? Wir sind Nudel-Fans und waren begeistert wie gut er zu Spaghetti und Co schmeckte. Ebenso passte er gut zu Fleisch und vegetarischen Gerichten. Fruchtig und leichter als erwartet, haben wir das volle Aroma einfach nur genossen – genauso wie die drei Tage Wegfahren über das Wochenende, für die wir eigentlich gar keine Zeit hatten. Egal. Manchmal sind solche Fahrten die besten Urlaube überhaupt. In diesem Fall war es so. Und kurz gesagt: der Barbera passte bestens dazu. 

A propos: Bei solchen kleinen Ausbrüchen aus dem Alltag vergessen wir auch einmal auf das Kalorienzählen – die dunkle Schokoladenmousse mit Kirschen war gemeinsam mit dem Barbera eines meiner absoluten Favourites. Zu Hause beim Nachkochen und Erzählen werde ich diese Kombination auf alle Fälle nochmal probieren. Denn ein paar Flaschen durften uns nach Hause begleiten.

 

Rebsorte Barbera: unsere Weinempfehlungen

Eine Übersicht aller unserer Weinempfehlungen zur Rebsorte Barbera finden Sie in unserem Online Shop hier. Kaufen Sie Weine aus der Rebsorte Barbera von ihrer Schweizer Weinhandlung jetzt im Online Shop.

 

BARBERA D’ALBA DOC

 

Barbera Wein Boccanera

Ein besonderer Wein, dessen Reben auf den sandigen Böden am Fluss Roero wachsen. 100% händisch geerntete Barbera Trauben werden in Stahltanks maceriert und danach mindestens vier Monate lang in Holzfässern ausgebaut. Die recht geringe Anzahl der 24.000 produzierten Flaschen macht diesen Wein zu einer Besonderheit, die sich immer grösserer Nachfrage erfreut.

Im Glas leuchtet der Barbera d’Alba DOC rubinrot mit Purpurreflexen. Er überzeugt in der Nase durch seine Aromen nach reifen Pflaumen und jungen Amarenakirschen mit einem Hauch von Veilchen. Frucht und frische Säure geben am Gaumen Spannung und ergänzen sich perfekt. Ein harmonischer Wein, der gefällt.

Für den Genuss sind 18 bis 20 Grad Serviertemperatur optimal. Besonders gut harmoniert er mit gehaltvollen Speisen wie zum Beispiel Rinderbraten, aber auch Anchoviscreme, Vitello Tonnato, Gemüsesuppe oder Tagliatelle mit Salbeibutter und weisser Trüffel. Zu einer Bruscietta mit Olivenöl und gehobelten Trüffeln ist er ein Gedicht. Der richtige Wein für einen geselligen Abend mit Freunden und guter Musik. 

In unserem Online Shop gibt es den Barbera d’Alba DOC bereits zu einem Preis von 16 CHF.



Boccanera Barbera Colli Tortonesi DOC

 

Barbera Weinempfehlung

Klarer Sommerwind mit einem gehörigem Hauch Frische  – so präsentiert sich der Boccanera Barbera Colli Tortonesi DOC. Mit seinem Aroma nach Cassis und Erdbeeren bringt dieses Highlight des Weinguts Azienda Agricola Boveri Luigi Sommerlaune auf den Tisch. 

Ein lebhafter Star aus dem Piemont, der am besten jung genossen wird. Seine Farbe passt dazu – rubinrot mit charmanten violetten Reflexen – man ist über das Zusammenspiel von roten Früchten, knackiger Säure und guter Struktur am Gaumen überrascht. 

Ein schöner Wein in Kombination mit Teigwaren, Braten, Gemüsefrittata und knusprigem Grillgenuss wie mariniertem Lammgigot.

In unserem Online Shop gibt es den Boccanera Barbera Colli Tortonesi DOC bereits zu einem Preis von 13,50 CHF.