Beim Wein Dekantieren wird ein Wein aus der Flasche in eine Weinkaraffe oder einen Dekanter umgefüllt. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter dem Dekantieren?

Warum Wein dekantieren?

Es gibt zwei Gründe, Weine zu dekantieren:

Zum einen dekantiert man junge Weine, um sie durch den Kontakt mit Sauerstoff zugänglicher zu machen. Dieser Prozess wird auch karaffieren genannt. Der Hintergrundgedanke liegt darin, dass ein Wein durch die Verbindung  mit Sauerstoff sein volles Aroma entfalten kann. Bei dieser Variante wird eine Weinkaraffe mit möglichst breitem Boden verwendet, sodass der Wein eine breite Oberfläche zum Sauerstoff besitzt. Einige Weinkenner beschwören darauf, andere hingegen sehen dies als unnütz an. Bei sehr jungen, fast noch ungeniessbaren Weinen macht ein karaffieren aber auf jeden Fall Sinn.

Dekanter

Der zweite Grund, einen Wein zu dekantieren, kommt bei älteren Weinen zum Tragen. Hat sich bei alten Weinen bereits Weinstein am Flaschenboden gebildet wird das Dekantieren angewendet, um den bitterlich schmeckenden Weinstein vom Wein zu trennen. Dieser wird sowohl aus geschmacklichen als auch optischen Gründen vor dem Einschken in ein Weinglas entfernt. Sofern der Wein nicht direkt nach dem Umfüllen getrunken wird, sollte man bei älteren Weinen für eine möglichst geringe Sauerstofffläche in der Weinkaraffe sorgen, sodass sich kein weiterer Weinstein bidet!

Beim Dekantieren von alten Weinen füllt man den Wein vorsichtig in eine möglichst schmale Weinkaraffe, sodass die Kontaktfläche zum Sauerstoff gering gehalten wird. Die Weinflasche sollte man vor dem Dekantieren übrigens für 1-2 Tage in aufrechter Position stehen lassen, sodass sich der Weinstein vollständig am Flaschenboden absetzen kann. Den Weinstein erkennt man besonders gut, wenn man die Flasche gegen das Licht hält oder eine Kerze unter die Flasche stellt! Normalerweise ist das Dekantieren zum Abtrennen des Weinsteins nur bei Rotweinen notwendig!

Es ist zu beachten, dass bei zunehmendem Alter der Tanningehalt im Wein abnimmt. Der Kontakt mit Sauerstoff beschleunigt zudem diesen Vorgang. Kommt ein Wein durch das Öffnen also in Kontakt mit Sauerstoff, sollte man ihn innerhalb weniger Stunden trinken. In Verbindung mit Sauerstoff fängt der Wein an zu oxidieren und es besteht die Gefahr, dass er ungeniessbar wird oder gar kippt.

Das sagen die Spezialisten...

Beim Dekantieren könnten die Meinungen von Fachleuten übrigens unteschiedlicher kaum sein. Während die einen sagen, dass ein Wein für ein optimales Aroma atmen muss, sagen die anderen, dass das Dekantieren der Qualität des Weines schadet! Fakt ist, sobald man dekantiert und Wein dem Sauerstoff aussetzt, sollte man ihn innerhalb einiger Stunden trinken. Ein zu langes Warten kann den Wein ungeniessbar machen. Ein abschliessendes Resumee sollte jeder Wein-Trinker allerdings für sich selbst ziehen, da Geschmack immer noch ein subjektives Erlebnis darstellt!